Das lokale Familien-Portal
für Langenfeld & Umgebung

Von Eltern - für Eltern

Informationen, Angebote und Anlaufstellen,
die das Familienleben erleichtern.

 

 
Berufsorientierungsbörse BOB in Langenfeld

Checkliste_Bewerbungsmappe-BOB-2018-!.jpg

 

Jeweils im Mai öffnet die Berufsorientierungbörse (BOB) von 11 bis 17 Uhr in der Stadthalle Langenfeld ihre Türen – ein Termin, den sich Eltern und Jugendliche ab 14 Jahren vormerken sollten.

Was genau ist die BOB?

Die BOB hilft Schülerinnen und Schülern, den richtigen Beruf zu finden. Über 100 Aussteller stellen die Vielfalt der Ausbildungsberufe und Studiengänge dar. Ein umfangreiches Vortragsprogramm rundet das breit gefächerte Angebot ab.

Wen spricht die BOB an?

Die BOB richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 und deren Eltern.

Warum sollten Sie als Eltern die BOB besuchen? 

Eine Begleitung durch Sie ist empfehlenswert, da Sie in der Berufsorientierung ein wichtiger Ratgeber sind. Studien belegen, dass hier die Meinung der Eltern noch Gewicht hat, was in der Pubertät nur auf sehr wenige Bereiche zutrifft. Außerdem wird durch Ihr Interesse die Motivation der Jugendlichen gesteigert, sich ebenfalls zu kümmern. Seit der eigenen Berufswahl hat sich viel verändert- auf der BOB können Sie sich als Eltern auch auf den neuesten Stand bringen.

Was bietet die BOB?

  • Im Messeflyer gibt es eine Übersicht über die Aussteller, auch ein großer Bereich Studienorientierung ist dabei
  • Expertenvorträge:  Überblick Expertenvorträge .
  • Ein viel genutztes Angebot ist der Bewerbungsmappen-Check, bei dem Experten die Be-werbungsunterlagen prüfen und wertvolle Tipps geben. Einfach am Stand der BOBplus direkt am Eingang nachfragen, wo die Checks angeboten werden. Auf der Website der BOB sind fiktive Stellenanzeigen hinterlegt, um Muster-Bewerbungen zu schreiben. 

Wie bereite ich mich am besten vor? Wie bereiten sich die Jugendlichen am besten vor?

Einige Schulen organisieren den Besuch der BOB im Klassenverband, und planen diesen vorab im Unterricht. Unterstützen Sie dies - vielleicht können Sie ein Gespräch zuhause üben.

Schauen Sie sich den Messeflyer. Darin finden Sie sowohl eine Übersicht der Expertenvorträge als auch eine Aufzählung der Aussteller. So können Sie im Vorfeld überlegen, an welchem Stand ein Besuch sinnvoll wäre, beziehungsweise, welcher Vortrag für Sie interessant ist.

Auf den ersten Seiten des Flyers finden Sie auch eine Checkliste zur Vorbereitung. Die Ansprechpartner an den Ständen schätzen eine gezielte Vorbereitung der Jugendlichen auf die Messe sehr. Ebenso wie einen gepflegten, freundlichen und interessierten Auf-tritt der Jugendlichen. Thematisieren Sie dies mit Ihren Kindern.

 Ansprechpartner auf der BOB sind auch die Schüler-Scouts - geschulte Jugendliche. Sie stehen für Fragen und Orientierung zur Verfügung und helfen den Schülerinnen und Schülern  mit den An-sprechpartnern/Firmenvertretern ins Gespräch zu kommen. 

Was tun, wenn die Kinder partout nicht gehen wollen?

Sprechen Sie mit Ihrem Kind und erklären Sie, dass von der richtigen Berufswahl sehr viel abhängt. Versuchen Sie, ein Verständnis dafür zu entwickeln, dass man frühzeitig mit der Berufsorientierung beginnen sollte. Nur so können unterschiedliche Richtungen ausgelotet werden. Bei der BOB soll man sich nicht festlegen, sondern berufliche und schulische Möglichkeiten kennenlernen. Zwingen Sie Ihr Kind aber nicht zum Hingehen. Wer für das Angebot nicht offen ist, wird auch nichts mit-nehmen. Gehen Sie stattdessen besser alleine hin. Sie kennen Ihr Kind, wissen von seinen Stärken und Schwächen. Sie können ebenfalls das Gespräch mit Unternehmen suchen und Informationsmate-rial sammeln. Zu Hause zeigen Sie Ihrem Kind das Material und besprechen die Eindrücke. So legen Sie den Grundstein dafür, dass es im nächsten Jahr mitkommt.

Hier finden Sie auch eine Argumentation, die sich speziell an Schülerinnen und Schüler richtet: BOB für Schüler

Mehr Informationen: http://bob2018.de/ und auf Facebook: 

https://www.facebook.com/bobplus/

Mehr darüber wie Eltern bei der Beruf- und Studienorientierung unterstützen können:

Berufs- und Studienwahl - wie Eltern begleiten können: Berufs- und Studienwahl - wie Eltern begleiten können!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unser Newsletter

Informiert Sie monatlich über interessante Termine für Familien in und um Langenfeld und weitere Themen rund um das Familienleben.
captcha 

Werbepartner des Monats